Wasserfälle im Allgäu

gelesen 164 mal (seit 2020)

Wandern am Wasser mit oder ohne Hund in der heißeren Jahreszeit ist ein Erlebnis für sich. Im Allgäu gibt es schöne Wasserfälle und Tobelwege, die oft sehr schattig und erlebnisreich sind. Hier ein paar Tipps von uns.

Steigbachtobel

Die Steigbachtobel Wanderung ist auf jeden Fall seinen Ausflug wert! Am Friedhof von Immenstadt beginnt der Weg und führt über viele Stufen entlang des Steigbaches. Am Endes erreicht man die hölzerne Kapelle und kann zu Mittag Mittelstation (Bergstation) oder über den Berghof Almagmach zur Mittelalpe oder zum Naturfreundehaus weiterwandern.

Buchenegger Wasserfälle

Die traumhaften Buchenegger Wasserfälle findest du zwischen den beschaulichen Dörfern Steibis und Buchenegg. Sie gehören zu den aufregendsten Wasserfällen des Allgäuer Geoparks.

Niedersonthofer Wasserfälle

Von Niedersonthofen führt ein entspannter Waldpfad am Bachufer bis zum Falltobel. Dieser stürzt in mehreren Stufen herunter, bei viel Wasser auch als ein Strom über die ganze Höhe. ...und lässt sich wunderbar mit einem Ausflug zum Gipfel des Stoffelberg mit toller Aussicht und dem Bauernhofmuseum in Diepolz kombinieren! Oder anschliessend bei sommerlichen Temperaturen ein erfrischendes Bad im NIedersonthofener See?

Hinanger Wasserfälle

Der Wasserfall liegt in Hinang nahe Sonthofen/Altstädten. Hier plätschert und gurgelt das Wasser über mehrere Felsstufen. Insgesamt legt es dabei über 25 Meter zurück. Der Höhepunkt ist der namensgebende Wasserfall mit einer Fallhöhe von zwölf Metern. Sie können direkt von Hinang über den Wasserfallweg bis zur Sonnenklause wandern und dann über den Eybachtobelweg nach Altstädten zurück. Tipp: Gerade am späten Nachmittag, wenn sich die Sonne langsam verabschiedet, ist der Weg durch die Wasserfälle am eindrucksvollsten. Nicht für Rollstuhlfahrer oder Kinderwagen geeignet.

Starzlachklamm

Herrliche wilde Klamm bei Winkel in Burgberg/Sonthofen. Weitere Infos finden Sie hier.

Eistobel mit Argenwasserfall

Das rund 70 Hektar große Naturschutzgebiet Eistobel gehört naturräumlich zum Adelegg. Das seit Ende der letzten Eiszeit vor rund 15.000 Jahren entstandene Eistobel wird heute auf seiner gesamten Länge von etwa zweieinhalb Kilometern von der Oberen Argen, die hier im Lauf der Jahrtausende Strudellöcher, Kaskaden und Wasserfälle geschaffen hat, durchflossen.

Der Oberer Wasserfall am Eissteg ist sehr beeindruckend und die Wanderung vom Eingang sehr gemütlich und ständig am Wasser. Am Ende des Eistobels können Sie nach links abbiegen und im leichten Aufstieg in das Örtchen Riedholz mit Gastwirtschaft wanden. Von hier geht es über die große Argenbrücke auf kurzem Weg zurück zum Eingang. 

Scheidegger Wasserfälle

Das hübsche Geotop nahe dem beschaulichen Lindenberg setzt sich aus mehreren Felsstufen zusammen. Insgesamt fällt der Rickenbach hier über 40 Meter in die Tiefe, um sich danach in die Rohrachschlucht zu graben – daher auch der alternative Name „Rohrach-Wasserfälle“.  Die Scheidegger Wasserfälle sind touristisch sehr gut erschlossen. Kinder kommen hier dank Streichelzoo und Wasserspielplatz auf jeden Fall auf ihre Kosten. Aber auch spannende Informationstafeln über die Geologie und die Nutzung der Wasserkraft sind interessant für Groß und Klein.

Wasserfallweg Nesselwang

Ein Erlebnisweg in der Nähe von Nesselwang ist der Wasserfallweg. Über ihn kann man hinauf zur Nesselburg, die Wallfahrtskirche Maria Trost oder zur Mittelstation der Alpspitzbahn aufsteigen. Toll ausgebauter Steig, schön im Schatten und immer entlang des Wassers. Ideal bei Hitze!

Vorsicht mit Hunden. Fast alle Brücken und Treppen sind mit Gitterrost und nicht für kleine Pfoten geeignet. Bei ängstlichen Hunden ebenfalls eher ungeeignet. Es sei denn, die Hunde lassen sich gut tragen .

Zipfelsbach-Wasserfall bei Hinterstein

Ein gewaltig tobender Wasserfall. Hier rauscht der Zipfelbach über mehrere Fallstufen 300 Meter in die Tiefe. Hier kann man mit der ganzen Familie in etwa zwei Stunden entlang des Wasserfalls zur Zipfelsaple wandern, wobei der Anfang etwas anspruchsvoller ist. Oder aber man folgt der Runde des Bärenwegs (circa 2,5 Std.). Der Hang des Wasserfalls ist ein Sonnenhang und damit im Frühjahr einer der ersten Routen, die begehbar werden.

In Hinterstein gibt es gleich nach der Kirche einen Parkplatz.. Von dort aus kann man die vielen Fallstufen des Zipfelbach sehen und in 15 Minuten zu Fuß erreichen. Nächst dem Fußsteig stürzt der Zipfelbach in mehreren Absätzen von der Zipfelsalme herunter, und bildet ganz besonders im Mai und Juni, wo der Schnee auf den hohen Bergen schmilzt und bei andauerndem Regenwetter, einen herrlichen Wasserfall.

Faltenbachtobel

Der eindrucksvolle Abstieg über das wildromantische Faltenbachtobel gehört zu einem der schönsten Tobelwege in Oberstdorf.

Wasserfälle und Mitmachstationen: Bei dieser Wanderung am Nebelhorn kann man zwei Attraktionen sehr gut miteinander verbinden. An der Station Seealpe (Mittelstation) der Nebelhornbahn wartet auf die Familien der etwa 2,5 km lange, alpwirtschaftliche Erlebnisweg Uff d’r Alp mit einigen Mitmachstationen und Informationen zu Berg, Natur und Alpwirtschaft.

Um über den Faltenbachtobel abzusteigen, folgen wir vom Gasthaus dem Schild Richtung Oberstdorf (Weg Nr. 5), gehen durch ein Drehkreuz und wandern auf dem breiten Kiesweg oder dem Pfad daneben über die Weide mit ihren vielen Kühen hinunter. Wir passieren wiederum eine Viehsperre, dann führt uns der Kiesweg steil durch lichten Wald (Achtung, Rutschgefahr). Von der Mittelstation auf schönen Wanderweg führt der Faltenbachtobel direkt zu den Skisprungschanzen. Gutes Schuhwerk ist auf jedenfall Pflicht. Der Weg stellt keine besondere Herausforderung aber trotz allem ist er mit der nötigen Aufmerksamkeit zu begehen.

Stuibenfall

Der im Oytal liegende Stuibenfall ist der größte Wasserfall im Gemeindegebiet von Oberstdorf. Der etwa 25 Meter hohe Wasserfall fällt über einen Teil der Geländestufe, die das Oytal vom Alpboden der Käseralpe trennt. Zu Fuß liegt der Stuibenfall etwa eine Stunde vom Oytal-Haus entfernt.

Scheuenwasserfall Balderschwang

Ein von der Natur in Jahrtausenden geschaffenes Schauspiel ist der rund 20 Meter hohe Scheuenwasserfall. Von der Parkmöglichkeit am Fuß des Riedbergpasses folgt der Weg der Bolgenach flussaufwärts und weiter zur bewirtschafteten Alpe Scheuen. Von dort führt der Weg bergauf über Alpwiesen in den idyllischen Bergwald, flankiert von hochaufragenden Felswänden. Schon bald ist das Wasserrauschen zu hören, bis sich der Blick auf den Scheuenfall öffnet. An einem Aussichtspunkt blickt man fasziniert auf das herabschießende Wasser. Ganz nah ist man hier der Naturkraft der Alpen und die feine Gischt sorgt für erfrischende Kühle. Die Gehzeit bis zum Wasserfall beträgt rund 45 Minuten.

Wasserfall an der Laiblach

Von Niederstaufen her kommend erreicht man den Wasserfall auf dem Weg hinunter zur Leiblach, ein kurzes Stück flussaufwärts. Bei starker Wasserführung ist das Rauschen schon von weitem zu hören. Mehrere Meter stürzt die Leiblach über eine Geländekante in die Tiefe. Der sechstgrößte Bodensee-Zufluss bildet hier einen mächtigen Wasserfall, den man von mehreren Seiten erreichen und gut fotografieren kann. Nutzt man den Laiblach-Wanderweg (meist breit und flach) ab der Dornach-Brücke kommt man problemlos hin. Nur für Fußgänger.

 

Buchen Sie Ihren Urlaub im Allgäu

Warum in die Ferne schweifen? Sieh das Gute liegt so nah.
Erleben | Entspannen | Sich wohlfühlen | Urlaub bei Kuschels

Kuschels Panorama Landhaus - Urlaub mit Hund im Allgäu

Akams 22
87509 Immenstadt
+49 (0) 8323 969700
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr gemütliches Feriendomizil in Immenstadt | Akams

Das Landhaus

  • Zentrale Lage Oberallgäu

  • Großer und Kleiner Alpsee

  • Naturpark Nagelfluhkette

  • Abwechslungsreiches Wandergebiet

  • Winterwandern, Rodeln, Skifahren

Das Allgäu

  • Landhaus mit Panoramablick
  • Paradies mit 1036 qm Garten
  • Kleiner Wellnessbereich

  • Hunde herzlich willkommen

  • E-Ladestation (11 kW)